HSG Hanauerland gewinnt nach harten 60 Minuten

In einer umkämpften und bis in die Schlussminuten spannenden Begegnung konnte die HSG Hanauerland (ehemals Kehler Turnerschaft) in der Landesliga einen Auftaktsieg feiern.

Der TuS Helmlingen 2 als Aufsteiger aus der Bezirksklasse Rastatt verlangte mit einer jungen Truppe den HSG’lern alles ab und musste erst am Ende Federn lassen.

Für die HSG Hanauerland heißt es nun, sich zu steigern, kommt am kommenden Wochenende mit dem TuS Schuttern einer der Meisterschaftsfavoriten in die KT Arena.

Torfreudig ging es die ersten Minuten her in der Auftaktpartie. Keine der beiden Abwehrreihen bekam richtig Zugriff auf die Angreifer, so dass es nach zehn Minuten bereits 8:8 stand. Die jungen Helmlinger, teilweise noch mit A-Jugend Spieler am Start, fanden immer wieder mit platzierten Schüssen, die freien Lücken im harmlosen Deckungsverband der Hanauerland-Handballer. Hanauerland setzte sich Mitte der ersten Halbzeit kurzzeitig auf zwei Tore ab, fabrizierte in der Folge jedoch viele einfache Fehler. Mit 19:18 ging es in die Halbzeit, keiner der beiden Teams hatte bis dahin einen Zugriff auf den Angriff erhalten.

Die 2. Halbzeit begann zunächst stark für die HSG Hanauerland. Schnelle Tore durch einfache Fehler von Helmlingen brachte die Gastgeber mit drei Toren in Front. Doch in der Folge schlichen sich Unkonzentriertheiten an. Helmlingen hatte nun einen Lauf, egalisierte das Ergebnis und ging selber in der 40.Minute mit zwei Toren in Führung.

Eine Auszeit von Helmlingen brachte die Spieler um Trainer Gregor Roll dann wieder ins ruhige Fahrwasser, der Ball lief wieder flüssiger und der Ausgleich konnte erzielt werden. IN der Folge zeigte Franck Sturm nun wichtige Paraden, die HSG baute ihren Vorsprung erst auf zwei später auf drei Tore aus. Auch eine offensive Abwehrformation nutzte den Helmlingern am Ende nichts mehr. (Bilder folgen) HSG Hanauerland – TuS Helmlingen II 36:32