HSG Hanauerland mit klarer Niederlage in Hofweier

Bei der Südbadenliga Reserve der HGW Hofweier musste die HSG Hanauerland eine deutliche 46:35 Niederlage kassieren. In einem Spiel ohne Abwehrreihen waren die HSG Handballer nur zwanzig Minuten ebenbürtig. Insbesondere Tim und Steffen Stocker bekam man zu keinem Zeitpunkt in den Griff.

Neben den Langzeitverletzten musste Gregor Roll auf Maxime Tabatabai, Marco Festerling und Florian Baehr verzichten. Doch die HSG fand gut ins Spiel, und führte über einfache Tore von Jörn Ferber und Florian Fessler schnell mit 2:5. Doch Hofweier fand in der Folge besser ins Spiel, glich beim 6:6 erstmalig aus und war nun auf Augenhöhe. Bis zur 20. Minute sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie bei der es 11:10 stand. IN der Folge kassierte die Gäste zwei Zeitstrafen in Folge für Xavier Greyenbuhl. Hofweier stellte auf eine offensive Abwehrformation um, erzielte einfache Ballgewinne, baute den Vorsprung auf 17:12 und hielt den bis zum 21:16 zur Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Hofweier weiter nach und führte 24:16. Doch die Roll-Sieben fand zurück ins Spiel und kam über 25:20 und 27:23 noch mal in Schlagdistanz in der 40.Minute. Hofweier, angetrieben von den Stocker Brüdern sprühte nun vor Spiellust, ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen und fand immer wieder die Lücke im Abwehrverbund der Gäste. Diese verstrickten sich nun in Einzelaktionen und verloren mit fortlaufender Spieldauer den Faden. Über 32:27 und 40:30 baute Hofweier wieder kontinuierlich den Vorsprung aus und gewann am Ende deutlich mit 46:35.

HSG Hanauerland: Sturm, Vahlenkamp; Fessler 10, Beill, Lienhart 2, Alexandre 2, Ferber 5/3, Greyenbuhl 5, Dübon 2, Hofacker 2, Hadjeba 7.